Schnoed aka Joachim Schön, *1964 in Stuttgart-Bad Cannstatt, singt und spielt Gitarre. Musikalische Sozialisation mit Xylophon, Blockflöte und Akkordeon. Erste Gitarre mit 10. Ein Jahr klassisch-konventioneller Unterricht, drei Jahre Jugendorchester, weitere zwei Jahre unregelmäßige Unterrichtsstunden durch einen Theologiestudenten. Erste E-Gitarre mit 15, danach kein Unterricht mehr. Erste Band mit 17. Bunt gemischtes Cover- und Eigenkompositionsprogramm in englisch, deutsch und schwäbisch. Legendärer letzter Auftritt der Combo auf dem Landesjugendsportfest in Stuttgart. Selbst wer dabei war, will nichts mehr davon wissen. Weitere kurzfristige Band-Projekte, Abi, Zivildienst, Studium, Job, Familie. Einstieg bei PAM Ende 1988. Nach Chris’ Ausstieg Leadsänger, –gitarrist und Songwriter bis zur endgültigen Auflösung der Nachfolgeformation BROKEN TOY im Frühjahr 1996.

Umzug nach Schweinfurt aus beruflichen Gründen. Dort Einstieg in eine Hobby-Bluesrock- und ZZ Top-Coverband und in ein Unterhaltungstrio mit 100 Songs auf der Setlist. Etliche Auftritte auf Hochzeiten, Betriebsfesten, Fußballturnieren und Gewerkschaftskundgebungen. Sehr lehrreiche Zeit in Bezug auf Harmoniegesang, Auftrittsorganisation und Probendisziplin. Kooperation mit der DGB-Songgruppe, Benefizkonzerte fürs Frauenhaus. Jedes Mal ein anderes Programm. Zunehmend auch als Bassist und gelegentlich als Session-Drummer aktiv, aber irgendwie alles Stückwerk. Einstellung aller Aktivitäten Ende 2003 aus beruflichen Gründen.

2004 dann der Entschluß, alle bisher geschriebenen Songs in Eigenregie aufzunehmen, ein Instrument nach dem anderen. Es werden ca.15 Stück in den folgenden zwei Jahren. Weitergabe der Aufnahmen an eine Handvoll Freunde und Kollegen. Sehr positive Resonanz trotz der amateurhaften Produktion. Eröffnung einer Homepage auf der Plattform Numberonemusic (
www.numberonemusic.com/schnoed ). Anfang 2009 Planung und Realisation einer eigenen CD in einem professionellen Tonstudio. Einspielung von 12 Songs mit gelegentlicher Hilfe eines befreundeten Drummers und meiner Tochter Isabelle. Das Album ist seither auf amazon oder itunes verfügbar und gilt als das kommerziell erfolgloseste Werk der jüngeren Musikgeschichte. Trotzdem eine riesige Motivation, weiterzumachen. Im selben Jahr Gründung der Firmenband PLATFORM No.6, die bis heute besteht und eine bunte Mischung aus Covers der letzten 5 Jahrzehnte präsentiert, und das Ganze mit Bläsersatz.

2011 Reunion mit PAM, immer noch als Gitarrist und Getränkewart, zunehmend aber auch als Sänger und Songwriter. Und ein weiteres Solo-Album ist in Planung…

Nachtrag vom Administrator: Schnoed hat seit diesem Jahr seine eigene Band: Schnoed und die Highfield Band. Die haben eine neue CD gemacht, und spielen immer wieder Gigs. Es gibt eine facebook-Präsenz, und die Möglichkeit die CD zu erstehen.

Alles natürlich wärmstens zu empfehlen, weil Schnöd -und das merkt man-endlich auch da mit einem Teil seines musikalischen Schaffens ankommt.

https://www.facebook.com/Schnoed-the-High-Field-Band-1208606309220465/              https://www.facebook.com/joachim.schoen.779    https://www.amazon.de/Seven-Schnoed-High-Field-Band/dp/B01N0IOP16/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1482519954&sr=8-6&keywords=schnoed

JOACHIM SCHÖN    (SCHNOED)       gitarre gesang songs

© HiDesign 2015 for www.hoheluft-international.com